Im Stadtmuseum sind derzeit zwei Sonderausstellungen zu sehen:

Plakat T4

Tiergartenstraße 4 - Die Geschichte eines schwierigen Ortes + Schorndorfer Opfer der NS-"Euthanasie"
27. März 2021 bis 27. Januar 2022

Die Nationalsozialisten ermordeten 70.000 Menschen aus psychatrischen Anstalten und Behinderteneinrichtungen innerhalb der Aktion "T4". Das Stadtmuseum zeigt eine Sonderausstellung über diese Vernichtungsaktion und die Menschen aus Schorndorf, die ihr zum Opfer fielen. Dazu präsentiert das Museum zum einen die Wanderausstellung "Tiergartenstraße 4 - Geschichte eines schwierigen Ortes" aus Berlin, denn dort befand sich die Zentrale der "Euthanasie"- Aktion. Zum anderen recherchierte das Museumsteam die Schorndorfer Opfer und erarbeitete damit einen zweiten Ausstellungsteil.

Foto Reinhold Maier

"Wer war (eigentlich) Reinhold Maier?"
Ein Blick auf den ersten Ministerpräsidenten Baden-Württembergs
22. Oktober 2021 bis 15. Mai 2022

Fuchs aus dem Remstal, Vater des Südweststaats, passionierter Wanderer und geselliger Lokalpolitiker - mit diesen Bezeichnungen wird Reinhold Maier häufig charakterisiert. Den Höhepunkt seiner Karriere erreichte er als erster Ministerpräsident Baden-Württembergs von 1952-1953. Die Wanderausstellung wirft einen Blick auf das bewegte Leben des streitbaren Remstälers. Seine Ämterlaufbahn wird ebenso beleuchtet wie sein Familienleben. Die Ausstellung skizziert Reinhold Maier als Mensch und als Politiker und macht so einen der bekanntesten Schorndorfer greifbar.


Logo der Stadt Schorndorf Das Stadtmuseum ist eine Einrichtung der Stadt Schorndorf.